Springe zum Inhalt

Info des Vorstands:

Liebe Mitglieder,
Während der Fußball EM wird in einem bestimmten Bereich im die Stadien ein Flugbeschränkungs Gebiet eingerichtet. Nach derzeitiger Gefahrenlage Stufe 1 hat dies für den Modellflugbetrieb in Dietzenbach keine Auswirkung. Sollte sich die Gefahrenlage ändern, Stufe 3, so verringert sich unsere maximale Flughöhe von 150 m auf 120 m. Sollte dieser Fall eintreten, wird der Vorstand entsprechend informieren.

Erste Bilder und Videoclips vom Wasserflugtreffen am 7. und 8. Oktober, Bericht folgt in Kürze.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bald gehts wieder aufs Wasser

Die Badesaison neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen und der Badesee in Niederroden wird wieder zum Mekka der Wasserflieger.

Am Samstag den 07.10.23 und Sonntag den 08.10. 23 heißt es wieder Fahrwerk ab, Schwimmer dran, Gummistiefel in den Kofferraum, und ab nach St. Tropez am Baggersee !!!

Flugtag 50 Jahre Flug u. Modellbau-Club Dietzenbach

 

50 Jahre Modellflug auf dem Fluggelände Am Sandhorst. Das war am 20.08.2023 Anlass genug, mit einem Flugtag zu feien. Bei tollem Sommerwetter, vielleicht mit etwas zu hohen Temperaturen, aber bei totaler Windstille fanden sich die ersten Gäste schon freitags am Clubgelände ein. Der Flugplatz war in einem Top Zustand. Selbst Modelle mit kleinen Rädern, hatten keine Probleme zu Starten und zu Landen. Der Vorbereitungsraum wurde geteilt, dass die Zuschauer besten Blick auf die Startbahn hatten und jede Landung genau verfolgen konnten. Samstags waren hauptsächlich Trainingsflüge angesagt.

Um 21:30 Uhr gab es zum Abschluss des Tages ein professionelles Feuerwerk zu sehen.

Sonntags begann der Tag mit einem offiziellen Teil, bei dem eingeladene Gäste im Vordergrund standen. Es waren Vertreter einiger umliegenden Modellflugvereine eingeladen, die sich auch zahlreich am Flugplatz einfanden. Anwesend war auch der 1. Stadtrat der Stadt Dietzenbach, Herr Rene Bacher, der es sich nicht nehmen ließ einen Flight-Trainer auszuprobieren, den einer unserer Gäste zum Testen zur Verfügung stellte.

Zur Freude aller Anwesenden, besuchte auch der Gebietsvertreter Hessen2 in Person von Herr Martin Becker die Veranstaltung, der dem Vorsitzenden Herr Ralf Kaiser eine Urkunde und ein Jubiläumsgeschenk überreichte. Zu den Gästen gehörten außerdem noch unser einziges noch lebendes Gründungsmitglied Klaus Eckert und die Ehrenmitglieder Sven Laube und Heinz Langhammer.

Ca. 12:30 Uhr begann dann der offizielle Flugtag. Durch unseren vereinseigenen Moderator Stephan Langhammer (2.Vorsitzender), bekamen die Zuschauer alle erdenklichen Informationen zu den gerade fliegenden Modellen mitgeteilt. Die Flightline war immer gut besucht. Zu den Highlights zählten definitiv die Flüge von Klaus Heppenheimer (FW44 Stieglitz M1:2,3 4,0m Spannweite), Alexander Obolonsky (Morane Saulnier MS505 M1:3,5 4,07m Spannweite. Aus dem Heli Bereich waren Heiner Jünkering (Hughes500E 2m Rotor) Markus Hühn (Bell 212 2,36m Rotor) und Rainer Vetter (Bell UH 1D) am Start.

Zu den vereinseigenen Piloten zählten unter anderem Ralf Kaiser (Trojan), Volker Horch (Ultimade), Stephan Langhammer (L39), Wolfgang Steinbacher (Piper), Rainer Luniak (Ford Tri Motor) und Wolfgang Ruppert (Bell Uh 1d).

Der offizielle Teil wurde dann um ca. 17 Uhr beendet. Ralf Kaiser bedankte sich bei den verbleibenden Zuschauern und Piloten und wünschte eine gute Heimreise.

Man kann mit Bestimmtheit sagen, dass es für alle Teilnehmer ein stressfreies Wochenende war. Keiner musste an der Flightline sehr lange warten und trotzdem wurde ununterbrochen geflogen. Auch das Miteinander kam nicht zu kurz. Bei einem kühlen Getränk fanden einige konstruktive Gespräche statt.

Bilder zur Veranstaltung findet ihr im Anhang.

 

Wolfgang Ruppert FMCD

 

 

 

 

Geplantes Programm:

Samstag den 19.08 (13-14 Uhr Mittagspause hier kann elektrisch geflogen werden)

  • Ab 10 Uhr Frühstücks-Büfett am Platz mit Begrüßung der Teilnehmer und beginn der Pilotenanmeldung im Anschluss gegen 10:30 findet das erste Briefing statt.
  • Im Anschluss beginnt das freie Fliegen.
  • 12 Uhr startet Grillimbiss
  • 13 Uhr zweites Briefing der Piloten
  • 15 Uhr Eröffnung der Kuchentheke
  • 18 Uhr beginn Abendessen
  • Ab 19 Uhr Elektroflug bis Sunset
  • Highlight ab 21:30 Uhr Profi-Feuerwerk

Sonntag 20.08. (13-15 Uhr Mittagspause hier kann elektrisch geflogen werden)

  • Ab 9 Uhr freies Fliegen
  • 10:30 Uhr bis 12:00 Uhr Frühschoppen mit offiziellem Teil (Begrüßung der offiziellen Gäste durch den 1. Vorsitzenden)
  • 12:15 Uhr erneutes Briefing der anwesenden Piloten nach der Mittagspause Fliegen in koordinierter Flugreihenfolge (die Reihenfolge wird vor Ort festgelegt).
  • Ende gegen 17 Uhr

Erste Eindrücke kurz vor Fertigstellung eines neuen Modells.

Die Ford Tri Motor aus den "Goldenen Zwanzigern" wovon noch heute einige liebevoll gepflegte Exemplare in den USA zu Rundflügen starten ist Vorbild meines Ende letzten Jahres begonnenen Nachbaus.

Ein ausführlicher Baubericht wird demnächst folgen.

Rainer Luniak