Springe zum Inhalt

Catalina „On Ice“

von Ralf Kaiser

Es schneit, endlich Winter!
Eigentlich ist das kein Flugwetter da draußen, aber wenn schon mal Schnee liegt, sollte man auch mal mit Kufen fliegen. Ich hatte noch kein Modell mit Kufen ausgerüstet, da fiel mein Blick auf die PBY Catalina. Der Rumpf stand seit dem Wasserflugtreffen im Oktober noch immer auf der Werkbank. Er war stark undicht und ich hatte noch keine geniale Idee wie ich ihn abdichten sollte.
Flugboote gehen erfahrungsgemäß recht gut auf Schnee. Die Catalina ist ja noch startklar und die beiden 4S Lipos sind auch fast voll. Also los.

Am Flugplatz lag eine ca. 1 cm dicke mehr oder weniger unterbrochene Schneeschicht. Es hatte aufgehört zu schneien und es blies nur ein sehr sanfter Luftzug aus Südwest. Es war auch gar nicht so kalt. Super eigentlich! Akku einbauen, alles nochmal durchchecken. Die Stützschimmer aber ich vorsichtshalber erst mal nicht runtergefahren, damit sie bei Berührung mit dem ungewöhnlichen Element Schnee nicht abbrechen.

Ich gebe vorsichtig Gas. Auf Wasser war das ja schon ein Problem. Bereits bei langsamer Geschwindigkeit bildete sich eine riesige Bugwelle, die genau in die Propeller ging. Diese erzeigten dann einen mächtigen beeindruckenden „Spray“ aber leider keinen Schub mehr. Hier „On Ice“, oder besser Schnee, völlig anders, die Catalina zog willig los, lies sich sofort über die Querruder geraderichten und hob nach ein paar Metern sauber ab. Eh, die fliegt ja richtig gut, ich hatte das beim Wasserflugtreffen gar nicht so richtig registriert, weil mich der undichte Rumpf und das blöde Startverhalten mächtig geärgert hatte. Ein bisschen Tiefenruder nachtrimmen und alles war super. Die China Billig Motore der 38er Serie sind weit mehr als ausreichend. Ich kann gleich nach dem Start die Leistung deutlich reduzieren. Das Flugverhalten ist butterweich und gutmütig. Bedingt durch den recht kurzen Rumpf ist die Catalina um die Hochachse etwas empfindlich. Ich hatte aber schon mal einen ASX3 Empfänger eingebaut und zwei Kreisel „Gain“ voreingestellt. In der höheren Stufe mit 50% Gain auf der Hochachse ist alles wie geschmiert. Auch Rollen und Loopings sind kein Problem, wobei die Catalina sicherlich kein Kunstflugmodell ist. Mit dem eingestellten Gain von 30% auf dem Höhenruder lassen sich wunderschöne tiefe Überflüge verwirklichen, mit Vollgas, im Langsamflug mit Schwimmer unten, die Catalina hat wirklich ein sehr schönes ungewöhnliches Flugbild, besonders über schneebedeckter Landschaft.

Der erste Anflug gelingt sofort, mit etwas Schleppgas kommt die Catalina im flachen Endanflug rein und setzt sich sanft in den Schnee. Ich starte gleich durch und fliege noch einige „Touch and Go“. Im Endanflug muss man die Catalina allerdings mit etwas Gas bei Laune halten. Sie mag es nicht wenn man das Gas ganz rausnimmt. Wahrscheinlich bremsen die 9“ Dreiblattprops mit nur 6“ Steigung sehr stark ab. Die Catalina wir dann sofort langsam und die Landung wird nicht besonders schön. Also immer etwas Leistung stehen lassen und mit genug Fahrt anfliegen, beim Ausflairen wird sie sofort langsam.

Das Ganze hat so viel Spaß gemacht, dass ich die beiden 4 Zeller gleich leergeflogen und wieder geladen habe. Der 4 Zeller mit 4000mAh zeigte sich nach 5 Minuten Flugzeit, vieles davon mit Vollgas, überhaupt nicht beeindruckt. Er war nicht mal so warm, dass ich hätte meine mittlerweile eiskalten Finger daran wärmen können. Beim Laden sind gerade mal 2000mAh reingegangen. Alles in Allem ein perfekt ausgelegter Antrieb.

Ich bin fest davon überzeugt, dass die Catalina auch auf etwas feuchtem Rasen genauso gut starten und landen wird und damit könnte sie sich durchaus zu meinem Lieblingsmodell für den Rest des Winters entwickeln.

Die Catalina kann bei mir als Fertigmodell oder als Teilesatz bestellt werden. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Noch ein Tipp zum Lipo, ich wurde gefragt, ob man bei diesen Temperaturen überhaupt noch mit Lipos fliegen kann. Das ist gar kein Problem, ich wärme die Lipo’s zuhause etwas vor, indem ich sie auf die nicht allzu heiße Heizung stelle, aber grundsätzlich NUR im feuerfesten Behälter. Ich habe dafür einen ausgedienten Brotkasten aus Keramik. Vom Einstecken in die Hosentasche rate ich dringend ab. Ich hab schon von Fällen gehört, wo hierbei am Stecker ein Kurzschluss entstanden ist. Man kann sich sicherlich vorstellen was passiert, wenn ein Lipo in der Hosentasche blöd wird.

Die Catalina findet man wenn „Catalina 3D print“ sucht.

Viel Spaß beim Drucken

Dezember 2018, derPräsi