Bericht vom Wasserflugtreffen 2017

Petrus meinte es wirklich nicht gut mit den Wasserfliegern, starker, ja fast stürmischer Wind fegte am Samstag über den See und ließ das Wasser deutlich kräuseln. Am Sonntag war der Wind zeitweise etwas schwächer, dafür zog aber immer dann ein heftiger Regenschauer vorbei.
Trotzdem fanden sich am Sonntag mehr als 30 Piloten ein, die dem Wetter trotzten. Das Landen war nicht einfach, aber es gelangen doch hin und wieder wunderschöne Touch and Goes ohne Springen mit langem Lauf auf der Stufe.
Auch die Oldtimer Rennflugzeuge waren am Start. Nicht nur die zeitlos elegante Silhouette der Macchi M72 beeindruckte die Zuschauer, sondern auch das Propellergeräusch, das noch einige Sekunden nachhallte, von den Hochhäusern reflektiert, erzeugte Stauen.

Insgesamt waren gut dreihundert Zuschauer am Sonntag zum See gekommen, sodass auch unsere Planung bezüglich des Caterings einwandfrei passte. Unsere Fixkosten durch Genehmigungen und Mieten konnten somit zufriedenstellend kompensiert werden.
Die gute Akzeptanz bei Piloten und Zuschauern hat uns überzeugt, sodass wir im nächsten Jahr auch wieder zwei Wasserflug Veranstaltungen geplant haben. Das Trainingslager wird im April 2018 stattfinden.
An dieser Stelle wiederum herzlichen Dank an die Verantwortlichen der Stadt Rodgau, insbesondere an Herrn Bürgermeister Hoffmann und an den Verantwortlichen für den Badesee Herr Dursun, für die Bereitstellung des Strandbades.